Startseite » Katalog » Geschichte » Entkommen
Artikeldatenblatt drucken

Entkommen
Das Dreiländereck zwischen Vertreibung, Flucht und Ankunft

10,00 EUR
incl. 7 % UST exkl.
Herausgeber: Peter Knüvener; Jens Hommel


144, Pb, 21 x 29 cm
Erscheinungsjahr 1.9.2020

Entkommen

Zittauer Geschichtsblätter 54 Die Städtischen Museen Zittau und das Zittauer soziokulturelle Zentrum Hillersche Villa haben sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammengefunden. Diesmal ging es darum, das vielschichtige Thema Flucht, Vertreibung und Ankunft im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien aufzugreifen. Dabei war es von vornherein klar, dass keine endgültige Erforschung und Erzählung geleistet werden sollte. Vielmehr war es uns wichtig, mit vielen Akteuren gemeinsam über dieses Thema in Geschichte und Gegenwart nachzudenken und zum Nachdenken anzuregen, denn ein großer Teil der in diesem Gebiet lebenden Menschen hat selbst oder in seiner Familie Erfahrungen mit Flucht und Vertreibung gemacht. Schon im 17. Jahrhundert gab es durch den Zuzug der Glaubensflüchtlinge aus Böhmen eine regelrechte Umwälzung, nach 1945 dann eine weitere. Und in jüngerer Zeit treffen immer wieder Geflüchtete aus verschiedenen Teilen der Welt in der Gegend ein. Es war das Ziel, persönliche Geschichten und Schicksale herauszugreifen und anhand eindrucksvoller Exponate und Kunstwerke zu erzählen. Wir wollten bei Aktionen und Veranstaltungen miteinander ins Gespräch kommen. So konnte ein Bündnis aus völlig verschiedenen Partnern gebildet werden, die sich auf verschiedene Weise einbringen wollten und konnten, um neue Ideen und Energien freizusetzen. 978-3-944560-68-7

 
Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. weitere Informationen
Parse Time: 0.310s